© 2019 by IGNM Basel.

#6

SA, 21. APRIL 2018, 20.00H

MARGARETHENKIRCHE

 

MOLLUSCS AND INSECTS

Klaus Lang, Harmonium

Dafne Vicente-Sandoval, Fagott

 

 

Dafne Vicente-Sandoval und Klaus Lang lernten sich in Österreich im Jahr 2013 kennen. Seitdem arbeiten sie gemeinsam an einer Reihe von Stücken, «Molluscs and insects», die im Niemandsland zwischen Improvisation und vorgeplanter Komposition liegen. Die gesamte zeitliche Struktur sowie die klanglichen Materialien, welche in den einzelnen Abschnitten verwendet werden, sind vorgegebenen und bei jedem Auftritt sehr ähnlich. Die präzisen und konkreten Details werden hingegen improvisiert und an die spezifischen Instrumente und Räume angepasst, sodass die Instrumentalisten auf die akustische Situation und die besonderen Bedingungen der Spielorte spontan reagieren können.

Das Duo trat bei Festivals wie dem Musikprotokoll (Graz), Instrumenta Oaxaca (Mexiko), Zoom (Bern), Rendez-Vous Contemporains (Paris), Neue Musik in St. Ruprecht (Wien) auf.

 

 

Klaus Lang (* 1971 Graz / Österreich) lebt in Steirisch Lassnitz (Österreich). Er studierte Komposition und Musiktheorie (mit Hermann Markus Preßl, Beat Furrer und Younghi Pagh-Paan) und Orgel. Seine Musik ist keine Sprache, nicht-musikalische Inhalte zu kommunizieren. Sie ist als selbststehendes akustisches Objekt zu verstehen.

 

 

Dafne Vicente-Sandoval, geb. 1979 in Paris, ist eine Fagottistin, die Klang durch Improvisation und Sound-Installationen untersucht. Ihr instrumentaler Ansatz konzentriert sich auf die Zerbrechlichkeit von Klang und seine Entstehung in einem gegebenen Raum. Sie erkundet somit die Schwelle zwischen Instabilität und Kontrolle. Sie hat ihre Arbeiten bei renommierten Musikfestivals in Europa sowie in Nord- und Lateinamerika präsentiert.

________________________________

Eintrittspreise

CHF 20.- regulär | CHF 10.- ermässigt (AHV/IV/Studierende)

Mitglieder der IGNM Basel mit Ausweis frei

ABENDKASSE