© 2019 by IGNM Basel.

#5

Mi, 15. April 2015, 20.00 Uhr, Gare du Nord

 

BASHO

 

Mit dem Aleph Gitarrenquartett (DE)

 

Das Aleph Gitarrenquartett bestehend aus Andrés Hernández Alba, Tillmann Reinbeck, Wolfgang Sehringer und  Christian Wernicke  wurde 1993 gegründet und hat sich seither als ein Ensemble profiliert, das maßgeblich zur Schaffung eines zeitgenössischen Repertoires für vier Gitarren beiträgt. In enger Zusammenarbeit mit den vier Gitarristen erschließen zahlreiche Komponisten die klanglichen Möglichkeiten dieser Besetzung, die in den letzten Jahren gelegentlich durch die Zusammenarbeit mit Gastmusikern erweitert wird.

 

In diesem Programm werden Werke präsentiert, die eigens für das Quartett geschrieben wurden. Im Mittelpunkt steht die Uraufführung von «Bashō» – ein Werk des tschechischen Komponisten Martin Smolka, der drüber im anschliessenden Gespräch Näheres erzählen wird.

 

Mit «entfernte ergänzung» beschreibt Mathias Spahlinger einen Prozess, der in so langsamen Veränderungen verläuft, dass über Minuten alles Gehörte ähnlich scheint.

 

Mit dem Werk «Die Sprache ist die Strafe» thematisiert der Komponist Alberto Hortigüela den Konflikt zwischen dem Anspruch einer globalen zeitgenössischen Ästhetik und der gleichzeitigen Suche nach dem individuellen Ausdruck innerhalb kompositorischen Denkens.

 

Im «Quartett» greift Georg F. Haas die harmonische Konzepte von Ivan Wyschnegradsky auf – die Musik lebt vom Kontrast zwischen den durch die Umstimmung bedingten und von der Obentonreihe abgeleiteten Akkorden und im freien mikrotonalen Raum komponierten sechstel- bzw. vierteltönigen Passagen. 

 

 

_____________________________

Eintritt

SFr. 30.-

SFr. 20.- ermässigt AHV/IV/Studierende

SFr. 15.- Colourkey-Mitglieder

SFr. 5.- Studierende der Hochschule für Musik Basel und des

Musikwiss. Seminars der Uni Basel 

Mitglieder der ignm Basel mit Ausweis frei.

 

Online-Vorverkauf und Reservation:

www.garedunord.ch/spielplan

Tel. +41 (0)61 683 13 13

 

Programm

 

Mathias Spahlinger                                     «entfernte ergänzung»

(*1944)                                                          (2012/13)

 

Georg Friedrich Haas                                  «Quartett für 4 Gitarren»

(*1953)                                                          (2007)

 

  –  Pause  –

 

Martin Smôlka                                             «Bashō»*

(*1959)                                                          I. Mountain Path

                                                                     II. Slosh and Foam

                                                                     (Uraufführung)

                                                                     *gefördert durch die

                                                                     

 

 

 

Alberto Hortigüela                                       «Die Sprache ist die Strafe»

(*1969)                                                          (2014)