© 2019 by IGNM Basel.

So 9. Februar 2020, 20:00h, Gare du Nord

#3  TIME WITH PEOPLE

Das Musiktheater «Time with People» ist eine surrealistische Vision des Alltags an der Grenze zwischen Musik und absurdem Theater. Das Werk von Tim Parkinson entstand aus einigen zunächst voneinander unabhängigen Stücken mit der Idee, keine traditionellen Instrumente und keine professionellen Stimmen zu verwenden. Das Nouvel Ensemble Contemporain realisierte 2017 eine französische Fassung in La Chaux-de-Fonds. Für die Aufführung im Gare du Nord Basel wird nun eine mehrsprachige Fassung Englisch-Französisch-Deutsch erarbeitet, eine Premiere besonderer Art.

 

Programm

Tim Parkinson: «Time with People» (2014), Oper für 2 Solisten und Chor

Nouvel Ensemble Contemporain (NEC) |

Louis D’heudières, text adaptation and stage directing |

Leon Jordy, sound and lighting

Im Rahmen des Kurses «Klanggespräche» der Volkshochschule Basel, Leitung Louisa Marxen, findet um 18:30 Uhr ein Gespräch mit Tim Parkinson, Antoine Françoise (Ensembleleitung NEC) und Marianne Schuppe, Präsidentin ignm Basel statt, welches auch den Mitgliedern der ignm Basel zugänglich ist.

Tickets bei Gare du Nord

Seit 25 Jahren gehören Kompositionsaufträge und Uraufführungen, intermediale und crossover- Projekte ebenso zum Repertoire das Nouvel Ensemble Contemporain (NEC) wie moderne Klassiker. Das Ensemble arbeitete mit KomponistInnen wie Rebecca Saunders, Georges Aperghis, Henri Pousseur, Rudolf Kelterborn, Stefan Prins, Salvatore Sciarrino, Thomas Kessler, Oscar Bianchi und vielen anderen. Dirigiert wurde das NEC von Künstlern wie Pierre Bartholomée, Heinrich Schiff, Clement Power, Elena Schwarz, Lorraine Vaillancourt, Jürg Wyttenbach und Pierre-Alain Monot.

 

Tim Parkinson, geboren 1973 und wohnhaft in London, verfolgt konsequent einen unabhängigen Weg als engagierter Komponist der Gegenwart. Kompositionsaufträge erhielt er von Ensembles wie Apartment House, London Sinfonietta, Basel Sinfonietta und Solisten wie Rhodri Davies, Stephen Altoft, Julia Eckard oder Craigh Shepard. Als Pianist und Performer, z.B. im Duo mit James Saunders, ist er an zahlreichen Festivals aufgetreten, wie am Hudderfield Contemporary Music Festival, Tectonics, Donaufestival, Borealis. Als Kurator hat er zahlreiche Konzerte mit aktueller Musik in der Konzertreihe «Music we'd like to hear» in London organisiert.