© 2019 by IGNM Basel.

Saison 2013 - 2014

#2

Sonntag, 3. November 2013, 17.00 Uhr, Martinskirche

Bestiarium

Konzert mit dem TriRhenum Orchester Basel, Julian Gibbons (Leitung) Noëlle-Anne Darbellay, Violine | Samuel Stoll, Horn | Aleksander Gabrys, Kontrabass

 

BESTIARIUM FORTUNE SQUARE TrioTrip SinfAct

Die neue Komposition von Aleksander Gabrys steht im Zentrum des Herbstprojektes des Sinfonieorchesters TriRhenum Basel.  Klassik liebende Sinfoniker treffen diesmal die in experimenteller und moderner Kunst erfahrenen Solisten, die hier auch einmal ihrer Phantasie und Expressivität freien Lauf lassen können.  Das Trio operiert mit Stimmen, iPads, modularen Synthesizern als Kontrolleure ihrer Instrumente.  Das Orchester hat keine Backgroundaufgabe, sondern stellt mehr einen sich selbst aufpumpenden Musik-Leviathan dar, einen Musikorganismus, der plötzlich von der Kontrolle des Dirigenten ausbricht und ihn allein lässt:  der Dirigent bleibt am Ende mit wii-remote Controllers in seinen Händen zurück und spielt elektronische Klänge "in der Luft mit Geistern dirigierend" gegen Solisten, gegen das Orchester, die Orgel und das Akkordeon die alle einen totalen Akkord zusammen gestalten.

 

 

Programm

 

Alexander Borodin (1833-1887): Ouvertüre zu Fürst Igor

Aleksander Gabry (*1974): BESTIARIUM FORTUNE SQUARE TrioTrip SinfAct für Violine, Horn, Kontrabass und grosses Orchester, UA (2013)

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sinfonie Nr. 5 in c-moll, op.67